Sprungziele
Inhalt

Informationen zur Schulschließung

An dieser Stelle finden Sie Informationen und Texte, die die Zeit der  Schulschließung und des ruhenden Unterrichts betreffen. 

Wiederöffnung der Schule für alle Klassen!

Stand, Donnerstag, 7.5.2020

Liebe Eltern,

nachdem die 4. Klasse in dieser Woche wieder in die Schule kommen dürfen, beginnen nun die nächsten Jahrgangsstufen mit Unterricht an einzelnen Tagen. Das Ministerium sieht ein rollierendes System innerhalb der Jahrgangsstufen vor. Das bedeutet, dass an einem Tag eine Jahrgangsstufe Unterricht in der Schule hat und dann am nächsten Tag eine andere Jahrgangsstufe. Unter Berücksichtigung der Feiertage und der Ferientage sollen alle Jahrgänge möglichst in gleichem Umfang unterrichtet werden. So werden die Jahrgangsstufen bis zu den Sommerferien 7mal oder 8mal in die Schule kommen. Die Klassenlehrerinnen werden Ihnen die genauen Daten mitteilen. Hier ein Überblick:

Jahrgang 1: 13.05. , 19.05., 27.05., 04.06., 10.06., 17.06., 23.06.

Jahrgang 2: 12.5., 18.5., 26.5., 03.06., 09.06., 16.06., 22.06., 25.06.

Jahrgang 3:11.05., 15.05., 25.05., 29.05., 08.06., 15.06., 19.06., 24.06.

Jahrgang 4: 14.05., 20.05., 28.05., 05.06., 12.06., 18.06., 26.06.

Aus Gründen des Infektionsschutzes werden die Klassen in 2 Lerngruppen geteilt, die von einem Lehrerteam unterrichtet werden. Die Lerngruppen kommen zu versetzten Unterrichtszeiten in die Schule und gehen direkt in ihren Unterrichtsraum. Die Pausen sind ebenfalls versetzt und auch die Schlusszeiten. Die Klassenlehrerinnen teilen Ihnen die genauen Unterrichtszeiten mit. Die Kinder haben in 2 Blöcken Unterricht (Fächer: D, M, Eng) mit einer Frühstückspause und einer Bewegungspause auf dem Hof.

Die Kinder, die normalerweise in einer Betreuung (OGS, VGS, VGS+) sind können am Unterrichtstag auch anschließend in die Betreuung (aber nur an diesem Tag!) gehen.

Die Notgruppen werden weitergeführt.

Die Kinder erhalten Lernaufgaben, die sie bis zum nächsten vorgesehenen Unterrichtstag zu Hause bearbeiten sollen. So erfahren Ihre Kinder einen Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und Lernen zu Hause. Wir sind bemüht, dies gut miteinander zu verzahnen.

Wir haben uns auf die Wiederöffnung vorbereitet. Alle Räume wurden grundgereinigt und für die Handhygiene stehen in den Klassenräumen und Sanitäranlagen Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Eine tägliche Reinigung aller benutzten Räume inkl. der Kontaktflächen, insbesondere der Handkontaktflächen, wird täglich vorgenommen und dokumentiert.

Die Kolleginnen werden mit Ihren Kindern die erforderlichen Verhaltensmaßnahmen zum Einhalten des Infektionsschutzes besprechen:

  • Einhalten des Mindestabstands von 1,5 m

  • Hände waschen im Klassenraum vor Unterrichtsbeginn und wenn es erforderlich ist z.B. vor der Frühstückspause

  • niesen und husten in die Armbeuge

  • wir erwarten das Tragen einer Gesichtsmaske beim Eintreten in das Schulgelände, im Gebäude, in den Fluren, in Situationen, in denen der Mindestabstand nicht gewährleitstet ist. Im Unterrichtsraum an ihrem Einzelplatz können die Kinder ihre Maske ablegen.

Wir bitten Sie, die Kinder alleine auf das Schulgelände zu schicken. Das Sekretariat ist telefonisch erreichbar oder per Email erreichbar. Es gilt an den Unterrichtstagen die allgemeine Schulpflicht. Kinder, die erkrankt sind, müssen morgens vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat krank gemeldet werden. Sollte Ihr Kind sich krank fühlen oder grippeähnliche Symptome zeigen, bitten wir Sie, es einem Arzt vorzustellen und es nicht in die Schule zu schicken.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihren Kindern und bemühen uns die ungewohnte Situation positiv für alle zu meistern. Unser Kollegium wurde erweitert mit Frau Grüttner und Herrn Caspari, worüber wir sehr glücklich sind. So sind wir zuversichtlich, dass uns ein guter Schulstart mit ihren Kindern gelingt.

Mit freundlichen Grüßen

Gabi Springenberg

Wiederöffnung der Grundschulen

Aktueller Stand (3.5.2020) zur Wiederöffnung der Schulen

 

Liebe Eltern,

das Ministerium hat den Grundschulen mitgeteilt, dass die schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts an den Grundschulen geplant ist.

- Der Jahrgang 4 beginnt am 07.05.2020 und 08.05.2020 mit Unterricht in der Schule. Die Klassen werden aus Gründen des Infektionsschutzes halbiert, versetzt zum Unterricht bestellt und haben eine versetzte Pause. Die Aufteilung der 4. Klassen und genaueren Zeiten für die jeweilige Lerngruppe erfahren die 4. Klassen über die Klassenlehrerin in der nächsten Woche.

- Am 06.05.2020 treffen Bund und Länder weitere Entscheidungen zur Wiederöffnung der Schulen für alle Jahrgänge. Es gibt bereits hierfür Konzepte, doch muss die Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin am 06.05.2020 die Grundlage für die weiteren Schritte schaffen. Die geplanten Konzepte für die Schulöffnung, die auch durch die Presse weitergegeben wurden, sind unter Vorbehalt der noch ausstehenden Beratungen zu sehen. Sobald die Entscheidungen getroffen worden sind, werde ich Sie umgehend informieren.

- Die Notgruppen werden parallel weiterhin fortgeführt. Bei der Notgruppenbetreuung müssen, wie auch im Unterricht, die Abstandsvorgaben von 1,50 m eingehalten und beaufsichtigt werden.

Wir erwarten aus Gründen des Infektionsschutzes, dass die Kinder Schutzmasken immer dann tragen, wenn der Sicherheitsabstand von 1,50 m nur schwer eingehalten werden kann, z.B. beim Betreten der Schule, des Gebäudes und in den Fluren.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihren Kindern und bemühen uns, die ungewohnte Situation positiv für alle zu meistern.

Mit freundlichen Grüßen

G. Springenberg

Elternbrief des Schulträgers

 

Schreiben des Schulträgers

in Abstimmung mit den Hildener Grundschulleitungen

 

Liebe Eltern,

das Corona-Virus stellt den Bereich der Schulen vor besondere Herausforderungen.

Das Land NRW hat beschlossen, ab 04.05.2020 schrittweise den Schulbetrieb wieder aufzunehmen. Wir freuen uns auf Ihre Kinder! Wie kann es gelingen, den Schutz aller Kinder und Erwachsenen zu gewährleisten und gleichzeitig dem Bildungsauftrag nachzukommen?

Die Schulleitungen und der Schulträger stehen im ständigen Austausch, um bestmögliche Planungen abzustimmen und möglichst vorausschauend und umgehend auf Ereignisse/Probleme einwirken zu können. Der Unterricht wird zunächst in kleineren Klassenverbänden erfolgen als bisher, damit werden ggf. auch stundenweise ungewohnte Klassenräume, anderes Lehrpersonal und andere Unterrichtsmethoden verbunden sein. Als ein Beispiel sei benannt, dass jedes Kind einen eigenen Tisch erhält, mit einem Abstand zum nächsten Tisch. Nähere Infos erhalten Sie durch die Schulleitung. Selbstverständlich wird zum Beispiel auf die Reinigung der Kontaktflächen weiterhin ein besonderer Wert gelegt; diese erfolgt gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch Instituts.

Bei aller Sorge um die Gesundheit der Kinder möchten wir darauf aufmerksam machen, dass für alle gesunden Kinder, deren Klassen unter die jeweiligen Schritte der Wiederöffnung fallen, weiterhin die allgemeine Schulpflicht gilt. Dieser Pflicht ist in jedem Falle nachzukommen. Ein Ausschluss vom Unterricht oder gar eine Schulschließung kann ausschließlich seitens des Gesundheitsamtes und der Stadt ausgesprochen werden. Der Schule obliegt die Überwachung der Schulpflicht. Ein Versäumnis der Schulpflicht muss den Behörden durch die Schule zur Anzeige gebracht werden.

 

Verhaltensmaßnahmen die mit Ihren Kindern besprochen werden:

 

  • Abstand zu anderen Kindern und Personen halten - mind. 1,5 Meter
  • regelmäßig die Hände mit Wasser und Seife waschen (mehrmals täglich zwischen den Unterrichtseinheiten oder der Betreuung)
  • die Hände vom Gesicht fernhalten
  • Niesen und husten in die Armbeuge
  • regelmäßiges Lüften der genutzten Räume
  • lieber zu Fuß (Rad), als mit dem Bus zur Schule kommen

 

Sie können uns unterstützen, indem auch Sie als Eltern mit Ihrem Kind sprechen. Bitte weisen Sie Ihr Kind nochmals darauf hin, dass hygienische Vorsichtsmaßnahmen, wie z.B. richtiges Hände waschen und in die Armbeuge niesen, uns allen helfen können. Vermitteln Sie jedoch bitte keine Angst/Panik - dies kann Ihr Kinder ggf. nicht richtig einordnen.

Ebenso möchten wir Sie bitten, dass sich Ihr Kind zu Hause erholt, sofern es sich nicht wohl fühlt und/oder grippeähnliche Symptome zeigt. Bitte stellen Sie es bei einem begründeten Verdacht einem Arzt vor.

Sollten Sie unsicher sein, ob es sich tatsächlich um mehr als einen grippalen Infekt handelt, gibt es eine Telefonnummer, die extra eingerichtet wurde. Hier werden Sie Beratung zur weiteren Vorgehensweise erhalten:

 

Service-Telefon des Kreises Mettmann                 02104/993535

(Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr, Sa./So. 10.00 - 14.00 Uhr)

  

Sollte tatsächlich bei einem Patienten das Corona-Virus festgestellt werden, wird das Gesundheitsamt sofort den Schulträger informieren, um entsprechende Schutzmaßnahmen für die gesamte Schulgemeinde einleiten können.

Weitere nützliche Links mit Informationen:

 

Kreis Mettmann

https://www.sonderlage-kreis-mettmann.de/

Robert-Koch Institut

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html

 

Wie Sie sehen, sind wir auch in diesen für uns alle schwierigen Zeiten bemüht, die Situation gemeinsam und positiv für uns alle zu meistern. Uns als Schulträger und Schulleitungen ist bewusst, welch großen Anteil Sie in den letzten Wochen geleistet haben, um die Krise nicht größer werden zu lassen. Es wird auch weiter noch Herausforderungen geben, aber wir sind zuversichtlich, dass wir es zusammen schaffen und gestärkt aus dieser Zeit heraus gehen werden.

In diesem Sinne bleiben Sie bitte gesund, bleiben Sie positiv und verlieren Sie auf gar keinen Fall Ihren Humor!

Liebe Grüße

Ihr Schulverwaltungsamt als Schulträger

Elternbrief GS Schulträger 17.4.20-1

Elternbrief aller Grundschulleitungen Hildens

Stand Freitag, 17.4.2020


Liebe Eltern in Hilden!    

Corona betrifft uns alle gemeinsam, deshalb haben wir Grundschulleitungen in Hilden uns kurzgeschlossen und möchten Sie gemeinsam informieren.

Trotz aller Verschiedenheit der einzelnen Schulen haben wir uns zum Wohle unserer Hildener Kinder auf einen gemeinsamen Handlungsrahmen geeinigt. Dieser kann an jeder einzelnen Schule noch zu teilweise unterschiedlichen Konsequenzen führen, er verfolgt aber eine gemeinsame Grundlinie.  

Den Empfehlungen des Bundes, des Landes NRW und der Bezirksregierung folgend möchten wir Sie darüber informieren, in welchem Rahmen Schule sich in den nächsten Wochen gestalten kann.  

Zunächst bleiben die Grundschulen bis einschließlich 03.05.2020 geschlossen. Die Notbetreuung wird ab dem 23.04.2020 um weitere Bedarfsgruppen, die nach der geltenden Leitlinie zu den kritischen Infrastrukturen gehören, erweitert. Weitere Informationen erwarten wir in Kürze.  

Zum heutigen Zeitpunkt ist geplant, dass der Unterricht in eingeschränktem Maße zunächst für die Viertklässler geöffnet wird. Nähere Informationen erhalten Sie durch Ihre jeweilige Schulleitung  

Die Kinder der Klassen 1 bis 4 erhalten zu Beginn der nächsten Woche durch ihre Lehrer*innen Übungsmaterial für das Homeschooling. Hier erhalten Sie entsprechende Informationen durch die Klassenlehrer*innen.  

Jedoch das Schulleben kann nicht wieder wie gewohnt aufgenommen werden. Bis zu den Sommerferien werden keine externen und internen Schulveranstaltungen stattfinden. Ebenso ist es aus aufgrund der Vorgaben zum Infektionsschutz untersagt, Veranstaltungen wie Sportveranstaltungen, Radfahrtraining und -prüfung, Schwimm- und Kirchengänge durchzuführen.

Leider müssen auch bewährte Aktionen wie der Schnuppertag für die Schulneulinge sowie die Elternabende ausfallen. Auch Schulpflegschaftssitzungen und –konferenzen können nach derzeitigem Stand voraussichtlich nicht in der gewohnten Form stattfinden. Weitere Informationen werden folgen. Dringende Beschlüsse werden in Eilbeschlüssen gefasst und die Informationen an die anderen Mitglieder weitergeleitet.  

Dies ist Stand vom 17.04.2020!

Am 30. April 2020 treffen sich Bund und Länder wieder, um über die weitere Vorgehensweise zu beraten. Neue Informationen werden Ihnen um zeitnah über die Schulleitungen bekannt gegeben!  

Vielen Dank für Ihr Verständnis!  

Ihre Hildener Grundschulleitungen

Aktuelle Informationen der Bezirksregierung

Stand: 03.04.2020

Liebe Eltern des Grundschulverbundes,

heute ist eine neue Benachrichtigung vom Ministerium gekommen mit folgenden wichtigen Informationen:

- Erstattung der Elternbeiträge bei Ganztagsangeboten

„Die Landesregierung hat am 31. März beschlossen, dass das Land zur Hälfte die für den Monat April anfallenden Elternbeiträge für Angebote im Rahmen des Erlasses „Gebundene und offene Ganztagsschulen sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und Sekundarstufe I“ (BASS 12-63 Nr.2) erstattet. Die andere Hälfte tragen gemäß einer Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden die Kommunen selbst. Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die Kommunen. Rückfragen von Eltern hinsichtlich des Zeitpunkts und Verfahrens der Rückerstattung können nur von den Schulträgern beantwortet werden.“ Die Stadt Hilden hat für den Monat April keinen Betrag erhoben. Er muss auch nicht nachgezahlt werden.

- VERA 3 (Vergleichsarbeiten in den 3. Klassen)

Das Land NRW hat beschlossen auf die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr zu verzichten.

- Es ist beabsichtigt die Schulen am 15. April zur weiteren Vorgehensweise zu informieren. Zur Zeit kann niemand sagen, welche Verhaltensregeln ab dem 20. April gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird.

Wir wünschen Ihnen mit Ihren Kindern alles Gute für die Osterferien. Die Bezirksregierung weist auf Sonderprogramme des WDR Fernsehens hin. Die Ferien sollten für Ihre Kinder Ferien bleiben und trotzdem haben wir uns bemüht, ein breites Angebot an Lernangeboten in unserer Ideenbörse zusammenzustellen, das Ihre Kinder in Zeiten eingeschränkter Bewegungsmöglichkeiten nutzen können.

Im Namen des gesamten Teams wünsche ich Ihnen frohe, sonnige Ostertage zu Hause.

Mit freundlichen Grüßen

G. Springenberg

Informationen zur Notbetreuung 

Die Notbetreuung endet zum 12.6.2020, da ab dem 15.6.2020 alle Schüler*innen wieder zur Schule kommen und die Betreuung im Anschluss an den Unterricht statt findet. Alles unter den Bedingungen, die das Schulministerium der Schule vorgibt. 

Aktueller Stand zur Notgruppenbetreuung vom 27.4.2020

Liebe Eltern,

die Tätigkeitsbereiche für Eltern, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind wurden erweitert und sind für Sie unter folgendem Link:

veröffentlicht.

Zusätzlich gilt ab dem 27.4.2020, dass auch Kinder von erwerbstätigen Alleinerziehenden in die Notbetreuung dürfen (s. Antragsformular Notbetreuung).

Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir per mail: info@gvb.hilden.de auf, wenn Sie zu einem der aufgeführten Tätigkeitsbereiche gehören und die Möglichkeit einer privaten Betreuung nicht besteht.

Ich bitte Sie nach der Kontaktaufnahme mit mir die Antragsformulare  auszufüllen und an die Notgruppe zu übergeben oder mir vorab zuzusenden.

Mit freundlichen Grüßen

G. Springenberg

Notbetreuung_Formular ab 27.04.2020

(veröffentlicht, Montag 27.4.2020)

 

 

Stand vom 21.03.2020, 11.30 Uhr

Liebe Eltern,

mit diesem Brief teile ich Ihnen eine wichtige neue Regelung für die Notbetreuung mit, die alle Schulen vom Ministerium erhalten haben.

Ab Montag, den 23.03.2020 wird die bestehende Regelung der Notbetreuung erweitert. Es haben ab Montag „alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können“ einen Anspruch auf die Notgruppe, unabhängig davon, ob das Kind einen Betreuungsplatz an der Schule hat.

Das bedeutet, dass nicht mehr wie bisher nach den vorherigen Leitlinien für die Notbetreuung beide Elternteile in kritischen Infrastrukturen arbeiten müssen, sondern nur einer und die Betreuung gleichzeitig nicht privat geregelt werden kann.

Einen Anspruch haben auch weiterhin Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen, die dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 „wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.“

Sollten Sie nun zu dem erweiterten Kreis der Anspruchsberechtigten gehören, melden Sie sich bitte unter unserer Mailadresse:

info@gvb.hilden.de.

Ich werde dann den telefonischen Kontakt zu Ihnen für weitere bedarfsgerechte Absprachen aufnehmen. Sie können sich auch schon vorab das Antragsformular für die Notgruppe ausdrucken und ausfüllen.

Formular Notbetreuung

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Wichtig ist, dass Ihr Kind für die Betreuung in der Notgruppe gesund und nicht erkrankungsverdächtigt ist, um das Infektionsrisiko auch der betreuenden Kolleginnen nicht zu erhöhen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

G. Springenberg

Außerschulische Aktivitäten werden abgesagt

Stand 25.3.2020

Mit dem Erlass vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW, der am 24.3.2020 die Schulen erreicht hat, werden alle außerschulischen Aktivitäten für dieses Halbjahr abgesagt. Unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr, werden keine Schulfahrten, Schulwanderungen unternommen und alle schulischen Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten sind nicht mehr möglich. Darunter fallen zum Beispiel der Besuch der Stadtbücherei Hilden, die Radfahrprüfung für die 4. Schuljahre, das Sportfest, das Jungen-Fußballturnier, schon gebuchte Unternehmungen mit den 4. Schuljahren etc. 

Wenn es neue Informationen gibt, werden wir Sie zeitnah auf der Homepage unserer Schule informieren. 

Bleiben Sie gesund und gelassen und in der für alle schwierigen Zeit!

Gähnende Leere - Brief an alle Schüler*innen

Liebe Kinder!

Auf unserem Schulhof ist seit 1,5 Wochen nichts mehr los. Kein Kind, kein Lehrer, keine Betreuungsgruppen, kein Hausmeister. Keiner da - und das ist gut so! Der Corona-Virus hat zu einer Schulschließung geführt, die den Unterricht ruhen lässt. Das heißt, dass alle Kinder zu Hause bleiben müssen, um in ihren Familien zu bleiben. Ein Slogan geht rum, um die Großeltern anzusprechen: "Wir bleiben für euch zu Hause, bleibt ihr für uns gesund!".

In der Schule wird zur Zeit nur ein Kind betreut. Ihr seht hier nun mehrere Fotos, die einen leeren Schulhof zeigen: total langweilig - und es sind keine Ferien. 

So, ihr lieben Kinder, bleibt ihr schön zu Hause, vertreibt euch die Zeit mit den geforderten Aufgaben eurer Klassenlehrerinnen und geht ab und an auch an die frische Luft! 

Alle Lehrerinnen grüßen euch ganz herzlich und hoffen, dass ihr und eure Familien, gesund bleibt! 

Bilder von und für unsere Schüler*innen

Liebe Kinder!

Seit über zwei Wochen seid ihr nicht mehr in der Schule und könnt nur zu Hause arbeiten. Wenn ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr ein selbstgemaltes Bild mit einem Regenbogen an eure Lehrerinnen schicken, das wir dann auf die Homepage setzen. Der Regenbogen gilt als Zeichen der Corona-Krise. Viele dieser Bilder sind zur Zeit in ganz vielen Fenstern zu sehen (siehe unten). Es sind alle Bilder erlaubt, die einen Regenbogen mit einem tollen und aufmunternden Spruch zeigen oder auch nur einen Regenbogen.

Auf, auf ihr Lieben, seid kreativ und fleißig! Wir freuen uns!

Eure Lehrerinnen des Grundschulverbundes

Alissa
Alissa
Leon S.
Leon S.
Corona-Regenbogen
Corona-Regenbogen

Ideenbörse für die Zeit der Schulschließung

Liebe Eltern!

An dieser Stelle finden Sie Internetseiten, die Sie während der Schulschließung mit und für Ihr Kind nutzen können. Diese Seiten sind kostenlos und können von jedem genutzt werden.

Wir hoffen Sie und Ihr Kind mit den Angeboten ergänzend unterstützen zu können.

Internetseiten, die Sie interessieren könnten:

anton.app (Auf dieser App sind ganz viele Kinder unserer Schule schon mit ihrem eigenen Passwort unterwegs und sammeln fleißig Münzen. Die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Sachunterricht und DaZ sind dort vertreten)

Antolin (Fragen zu zahlreichen Büchern, Quiz und die Möglichkeit, den Lehrern über die Mail etwas zu schreiben)

Schlaukopf (Lernen kann Spaß machen!)

Hamsterkiste (Hier können Lerngeschichten bearbeitet werden; hier kann auch Lesen, Rechtschreiben und Mathe geübt werden)

Labbe Homeschooling (Gratis Homeschooling Vorlagen zum Herunterladen)

Mathespiele (Hier gibt es spannende Mathespiele)

Programmieren mit der WDR Maus (Bei "programmieren mit der Maus" lernen Kinder ab 8 Jahren spielerisch erstes Programmieren)

Känguru-Mathewettbewerb (Eine Seite mit vielen Matheaufgaben, die es auch im Känguru Mathewettbewerb gibt, Logik-Rätseln, mathematische Bastelanleitungen und spannenden Links)

Kostenloser Sprachunterricht (Kostenloser Sprachunterricht: mit Duolingo macht es Spaß zu lernen)

Schule daheim | DasErste.de (Lernangebote der öffentlich-rechtliche Fernsehsender während der bundesweiten Schulschließungen)

Leseprogramm für Schüler*innen (Leseprogramm für Schüler*innen in 9 Sprachen in verschiedenen Lesestufen. Es werden virtuell Kinderbücher vorgelesen, Spiele gespielt und Hörübungen absolviert)

ZDFtivi für Kinder

Sport-Workout für Kinder (Videos mit sportlichen Übungen für Kinder - und Erwachsene der SG Langenfeld)

Finken Verlag (sofort einsetzbare Materialien aus dem Finken Verlag für zuhause)

Schreibmaschine schreiben für Kinder (eine Seite, auf der Kinder das 10-Finger-Schreibsystem für die Schreibmaschine / den Computer lernen können - auch auf Deutsch)

WDR für Kinder (Sendung mit der Maus, Spiele, Sendungen, Serien, Rätsel etc. unter anderem auch mit der WDR-Maus)

Corona Tagebuch: Warum nicht einfach mal aufschreiben, was man dem Virus gern sagen würde, ihm eine Farbe verpassen, festhalten wie man die Corona-Zeit verbringt und Pläne schmieden für die Zeit danach - Diese und viele Anregungen, sich mit der verrückten Zeit kreativ auseinanderzusetzen, hat Elisa Andrä liebevoll in einem Corona-Tagebuch für Grundschüler*innen zusammengetragen. 

Gruß vom Kollegium

Viele Grüße von allen Kolleginnen!

Gruß der OGS + VGS +

Hallo Kinder,

ohne euch ist alles doof...

... Schulhof doof,

... Cage doof,

... OGS doof,

... VGS und VGS+ doof,

... Küche doof!

Gruß der OGS/VGS
Gruß der OGS/VGS

Randspalte

nach oben zurück