Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.
Schulprogramm - Eine kurze Zusammenfassung

Leitbild


Wir verstehen uns als Team, das mit Freude und Verantwortungsbewusstsein mit den Kindern arbeitet. Ziele werden erreicht und Aufgaben und Anforderungen können erfüllt werden, wenn Lehrerinnen, Eltern, Kinder, Hausmeister, Sekretärin, Betreuung und OGATA wirklich von unserer Schule sprechen, in der die Kinder befähigt werden, das eigene Lernen bewusst wahrzunehmen und zu steuern.

Erziehung


In enger Kooperation mit den Erziehungsberechtigen sehen wir es als wichtige Aufgabe an, aktiv am Erziehungsprozess der Kinder mitzuwirken. Wir wünschen uns einen respektvollen Umgang zwischen Lehrern, Kindern und Eltern, in dem jeder in seiner Persönlichkeit akzeptiert wird.

In unserer Schule ist es uns ein Anliegen, die Kinder zur Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit zu erziehen. Diese Kompetenzen sind unserer Meinung nach grundlegend und sollen die Kinder befähigen, ihr weiteres Leben erfolgreich zu meistern. Ebenso sehen wir es als weitere wichtige Aufgaben an, die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken sowie ihre soziale Wahrnehmung und ihre Entscheidungsfähigkeit als sichere Basis für eine selbstbestimmte Lebensgestaltung zu entwickeln. Ethische Werte wie Ehrlichkeit und die Achtung vor anderen Menschen sowie fremdem Eigentum sollen nicht nur vermittelt, sondern auch gelebt werden.

Darüber hinaus legen wir Wert auf Pünktlichkeit und Höflichkeit im Umgang miteinander.

Um Kinder auch im Umgang mit Konflikten zu gewaltfreien Lösungen zu befähigen und sie vor gewaltsamen Übergriffen so gut wie möglich zu schützen, bieten wir gezielte Programme zur Gewaltprävention und Gewaltbewältigung an.

Unterricht


Im Unterricht sollen neben der Persönlichkeitsentwicklung auch Leistungswille und Leistungsbereitschaft bei den Kindern geweckt werden. Unterricht ist für uns nicht nur auf Wissensvermittlung und Lernzuwachs ausgerichtet, sondern beinhaltet auch das Vermitteln und Einüben von Methoden zur selbstständigen Organisation des Lernens (Das Lernen lernen). Wir möchten die Kinder zu eigenständigem, selbstverantwortlichem und zielorientiertem Lernen erziehen und befähigen.

Lernaktivitäten und Arbeitsformen werden abwechslungsreich, anregend und vielfältig gestaltet, deshalb ist unser Unterricht durch Methodenvielfalt gekennzeichnet. Dort haben auch handlungsorientiertes und entdeckendes Lernen ihren festen Platz.

Uns ist es wichtig, jedem Schüler in seiner Individualität gerecht zu werden. Das gemeinsame Lernen wird deshalb durch differenzierte Angebote ergänzt. Unser Förderkonzept soll sicherstellen, dass jedes Kind entsprechend seinen individuellen Lernvoraussetzungen gefördert und gefordert wird.

Der Unterricht findet in jahrgangsbezogenen Klassen statt. Neben dem Unterricht von 8.00 - 13.30 Uhr bieten wir seit dem Schuljahr 2010/2011 auch eine Klasse als Ganztagsklasse an. Da die Ganztagsklasse von den Eltern sehr gut angenommen wird, soll jeweils eine der drei Klassen pro Jahrgang als Ganztagsklasse eingerichtet werden. Durch die in der Ganztagsklasse verlängerte Unterrichtszeit an mehreren Tagen der Woche können wir eine kindgemäße Rhythmisierung und intensivierte Förderung erreichen. Detaillierte Infomationen zu den Unterrichtssystemen unserer Schule erhalten sie am Tag der offenen Tür.

Schulleben


Wir möchten Schule zu einem Lebensraum werden lassen, in dem sich alle Beteiligten wohlfühlen. Unsere Schule soll ein Ort sein,

  • wo man sich willkommen fühlt
  • wo man gerne ein wenig länger bleiben würde
  • wo eine freundliche, offene Atmosphäre spürbar ist
  • wo man sich aufgehoben und akzeptiert fühlt
  • wo man gerne lehrt und lernt.

Das soll sich auch in der Gestaltung der Räumlichkeiten widerspiegeln, die

zum Lernen, Entdecken und Spielen anregen. Klassenräume und Schulflure werden passend zu den Festen und Bräuchen im Jahresverlauf gestaltet.

Schülerinnen und Schüler unserer Schule sollen das regionale Brauchtum durch gemeinsame Feste und andere Aktionen leben.

Die Kooperation aller an der Schule Beteiligten ist uns wichtig: Schule kann nur gelingen, wenn alle - Lehrerinnen, Eltern, Kinder, Hausmeister, Sekretärin, Betreuungs- und OGATA-Kräfte - zusammenarbeiten, sich regelmäßig austauschen und so gemeinsam zum Gelingen des Schullebens beitragen.

Standort


Durch Besuche außerschulischer Lernorte und Beteiligung von Experten im Rahmen des Unterrichts wollen wir für die Kinder bedeutsame und lebensnahe Lernsituationen schaffen, die zum Lernen motivieren. Die Lebenswirklichkeit der Kinder wird so im Unterricht aufgegriffen.

Zusätzlich kooperieren wir mit ortsansässigen Institutionen wie Kindergärten, Jugendamt, Gesundheitsamt und Therapeuten.

Drucken