Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.
Richrather Straße: Froschklasse


WBS_Frosch

 Das ist unser Klassentier!

_________________________________________________________

Juni 2015

Besuch bei der Feuerwehr

Feuerwache3

Am 9.06.2015 besuchten die Frösche die Feuerwache in Hilden. Herr Zimmerer hat sich für uns Zeit genommen und uns die Wache, die verschiedenen Einsatzfahrzeuge, sowie deren Ausstattung gezeigt. Dabei beantwortete er bereitwillig alle Fragen, die den Fröschen in den Sinn kamen. Auch dieses Mal durften wir viel ausprobieren und haben einiges erlebt. Einige Kinder hatten die Möglichkeit eine echte Feuerwehrjacke anzuprobieren. Das große Highlight war eine Fahrt im Feuerwehrauto...natürlich mit Blaulicht und Sirene :)

Feuerwache1Feuerwache2Feuerwache4

Gut gelaunt und etwas erschöpft von den vielen Eindrücken endete der Ausflug mit dem Gang zurück zur Schule.

 

Eine Radtour durch Hilden

Zum Abschluss des Themas "Europa, NRW, Deutschland, Hilden" stand für die Frösche am 01.06. eine Fahrradtour um und durch Hilden auf dem Programm. Ausgestattet mit Fahrrad, Helm und einem Rucksack mit Frühstück machten wir uns morgens auf den Weg. Zum Glück spielte das Wetter mit und so konnten die Frösche die erste Pause auf dem Spielplatz am Engelsberger Hof auch dafür nutzen, sich zu Fuß auszutoben. Dann ging es auch schon weiter, denn wir hatten noch ein ganzes Stück vor uns. Ausgepowert kamen wir um 13 Uhr wieder an der Schule an...kein Wunder! Immerhin haben wir an diesem Tag 12 km mit dem Fahrrad zurückgelegt!

Trotz der Anstrengung hatten alle viel Spaß und so freuen sich die Frösche schon auf ihre nächste Fahrradtour am 19.06.!

Radtour1Radtour2Radtour3

 

 

Mai 2015

Die Frösche erkunden Hilden

Im Rahmen des Themas "Europa, NRW, Deutschland, Hilden" haben die Frösche sich unter der Leitung von Herr Blankenburg auf eine Erkundungstour durch Hilden begeben.

Hilden1

Neben verschiedenen großen Kreuzungen, dem Alten Markt, sowie der Innenstadt schauten wir uns auch das Bodendenkmal am Holterhöfchen an.

Hilden2.2

 Da so eine Erkundungstour hungrig macht, frühstückten wir bei bestem Wetter auf dem Spielplatz am Holterhöfchen und konnten dort anschließend die Gelegenheit zum Spielen und Toben nutzen.

Hilden3

 Natürlich hatte Herr Blankenburg zu allen Anlaufpunkten spannende geschichtliche Fakten, die wir über Hilden noch nicht kannten und hat uns sogar eine Besichtigung des alten Ratssaals im Bürgerhaus ermöglicht. 

Hilden7

Wir hatten einen tollen Tag, an dem wir viel neues über unsere Stadt erfahren haben! Dafür bedanken wir uns auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei Herrn Blankenburg!

Hilden5

 

April 2015

Eine Woche Afrika!

Gruppenfoto

In dieser Woche haben die Frösche und Hasen eine Woche lang das Land Afrika näher kennen lernen dürfen. Die Kinder sind jeden Tag gemeinsam mit allen Kindern in der Turnhalle gestartet: Es wurde getrommelt, getanzt und gesungen, ganz nach afrikanischer Art. Anschließend trafen sich die beiden Klassen im Kreis unter dem rot-weißen Zelt vor den Jugendtreff am Weidenweg und haben den kommenden Tag geplant.

Zelt1Zelt2

Dann war Zeit zum gemeinsamen Frühstück und gemeinsamem Spiel.

Freispiel1

Nach einem einstündigen Trommel-Workshop mit dem Trommelzauber in der Turnhalle trafen sich alle Hasen und Frösche noch einmal unter dem Zelt, um dann aus verschiedenen Angeboten zu wählen und sich persönlich Afrika so zu nähern, wie es jedem Kind nahelag.

Jedes Kind konnte sich jeden Tag neu für ein Projekt zum Thema Afrika entscheiden.

- Es konnten Knie- oder Ellenbogen-Tonschalen getöpfert und bemalt werden,

- es konnten afrikanische Erdnussplätzchen gebacken werden,

- es konnten mit Kartoffeldruck und afrikanischen Zeichen Stirnbänder oder Schals gestaltet werden,

- es konnte afrikanisch gekocht werden, inklusive Mais stampfen, Feuerholz herstellen, Feuer machen und auf dem Feuer kochen

- es konnten afrikanische Püppchen gestaltet werden,

- es konnte zu afrikanischer Musik getanzt werden,

- es konnten afrikanische Spiele gemeinsam gespielt werden und

- es konnten Armbändern mit afrikanischen Mustern geknüpft werden.

Die Kinder hatten viel Spaß und Freude daran, in die afrikanische Mentalität ein bisschen hereinzuschnuppern.

Dank der guten Kooperation mit dem Jugendtreff am Weidenweg konnten wir die tollen Räumlichkeiten und Annehmlichkeiten jeden Tag nutzen und fühlten uns hier schnell sehr zu Hause. Dank des Einsatzes von Herrn Blankenburg und Frau Zimmerer konnten wir auch unsere Angebotsvielfalt für die Kinder noch mehr erweitern.

Afrika1Afrika2Afrika4Afrika5Afrika3

afrikanische Stoffpuppen

Diese liebevoll hergestellten Stoffpuppen werden aus Stoff- und Wollresten gefertigt. Hauptsächlich aus Ghana bekannt, werden die einfachen Püppchen nicht nur von den afrikanischen Kindern, sondern auch von uns geliebt. Uns interessierten afrikanische Vornamen. Die häufigsten Namen, die wir bei unserer Recherche herausgefunden haben, haben wir aufgeschrieben:

häufige afrikanische Mädchennamen: Waris, Neyla, Zola, Ashanti, Aminatam, Saba, jala, Behati

häufige afrikanische Jungennamen: Simba, Tayo, Taio, Bijan, Pakka, Chi, Hafsa, Moyo

Stoffpuppen2Stoffpuppen

 

afrikanischer Schmuck

Das afrikanische Volk ist für ihren ausgefallenen Schmuck bekannt. Die Afrikaner stellen Perlen aus Knochen, Palmholz, Horn, korallen, Glas, Perlmutt und Ebenholz her. Daraus ergibt sich die Vielfarbigkeit. Frauen und Mädchen schlingen sich oft mehrere Ketten zugleich um den Hals. Perlen sind Schmuck und zeigen den sozialen Status, Reichtum oder Armut des Trägers. Wir stellten landestypische Armbänder in einer speziellen Knüpftechnik aus Wollresten und Perlen her.

 

Schmuck2Schmuck1

 

Stoffe bedrucken

Hauptsächlich in Ghana wurden die Muster in traditioneller Weise auf Stoff gestempelt bzw. gedruckt. Besonders in Ghana bei den Ashanti wurde der Druck unter dem Namen ADINKRA-Muster bekannt. Die meisten Adinkra-Muster beinhalten als Weisheit ein Sprichwort.

Wir haben mit charakteristischen Farben typische Formen mit Kartoffeln auf Leinen gedruckt.

 

Kartoffeldruck4Kartoffeldruck2Kartoffeldruck1

 

Kochen am offenen Feuer

Brei aus Mais bildet eines der Hauptnahrungsmittel in den meisten afrikanischen Ländern. Mais stampfen ist Aufgabe der Frauen und Mädchen.

Der Mais wird bei fast allen Afrikanern auf einer Feuerstelle im Freien gekocht. Die Aufgabe der Kinder ist das ständige Rühren des Breis. Gegessen wird stets mit der rechten Hand, indem kleine Portionen mit den Fingern zu Kugeln geformt werden.

Das haben wir jeden Tag live erlebt. Einzigartig war, dass die Kinder alles selbstständig erarbeiten durften: Holz hacken, Feuer machen, Zutaten bereiten, …

Maisbrei4Maisbrei4Maisbrei1schnitzen2schnitzen1sägen1Maisbrei2Holzhacken1

 

Afrikanische Tänze

 >> Wenn ein Mann tanzt, so werden die Trommeln für ihn geschlagen.<<   

                           (Sprichwort aus Nigeria) 

 

Musik, Gesang und Tanz spielen in allen Lebensbereichen der Bevölkerung Afrikas eine große Rolle.  Vor allem der Tanz ist es, der bei allen wichtigen Ereignissen die bedeutendste Ausdrucksform ist.  Wir haben viel gelacht beim Tanzten typischer afrikanischer Choreografien zu den Klängen von Trommeln, Rasseln und Flöten, den bekanntesten afrikanischen Instrumenten.

Tanzen1Tanzen2

 

Afrikanische Erdnussplätzchen

Auch kulinarisch haben wir uns dem Thema "Afrika" angenähert, indem wir traditionell schwarzafrikanische Erdnussplätzchen gebacken haben. Um dem Originalrezept möglichst nahe zu kommen bestand der erste Schritt darin, die benötigten Erdnüssen zu knacken, zu schälen und anschließend zu mörsern. Nach anschließender Feinarbeit, wie dem Abwiegen von Mehl, Butter und Zucker konnte der Teig ausgerollt und die Plätzchen ausgestochen werden. Nicht nur die Bäckerinnen und Bäcker waren begeistert von den Erdnussplätzchen.

Backen1Backen3Backen2Backen5Backen5

 

Eine tolle Woche, in der wir viel gelernt haben und eine Menge Spaß hatten!

Üben5Üben3Üben2Üben1Knieschalen3Knieschale3Knieschale2Knieschale1Spiele2Spiele1

 

 

März 2015

Ostereiersuche

Am letzten Schultag vor den Osterferien gingen die Frösche auf Ostereiersuche. Zu unsrer großen Freude ist Frau Degler unserer Einladung gefolgt und kam mit Giana zu Besuch, um uns bei bei der Suche am Bandsbusch zu begleiten.

Ostereiersuche2

Das Wetter ließ uns nicht im Stich und so konnten wir nach getaner Arbeit den Spielplatz nutzen. Da wir schon "alte Hasen (bzw. Frösche)" sind, was das Suchen und Finden der Ostereier, Schokoeier und Schokolollies angeht, waren wir auch dieses Jahr sehr erfolgreich und trugen schon bald unsere Ausbeute zurück zur Schule.

Ostereiersuche1

 

Besuch im Odysseum

Im Rahmen des Themas "Strom", das wir im Deutsch und Sachunterricht behandelt haben, waren die Frösche im April im "Odysseum" in Köln.

Odysseum1

Dort nahmen wir an einem Workshop teil, in dem wir mehr über die verschiedenen Arten der Stromgewinnung erfahren haben.  Im Rahmen unterschiedlicher Experimente mit Magneten, Wasserdruck und Wind konnten wir selbst Strom erstellen.

Odysseum2Odysseum3Odysseum4Odysseum5

 

Anschließend gingen wir im "Mausmuseum" selbstständig auf Entdeckungstour und konnten auch dort viel experimentieren.

Odysseum6

 

Das KinderFilmFest im Jugendhaus am Weidenweg

Auch die Frösche, inklusive Elwood, nahmen freudig gespannt am KinderFilmFest teil.

KinderFilmFest 0

Bei leckerem Popcorn schauten wir "Rico, Oskar und die Tieferschatten".

Da der Frühling pünktlich zum KinderFilmFest Einzug gehalten hat konnten wir die Pause draußen in der Sonne genießen. Es wurde getobt und geklettert, bevor wir uns dann wieder dem Popcorn und dem zweiten Teil des Films widmeten.

KinderFilmFest 1

Bei der Filmnachbesprechung mit Uwe Blankenburg vom Jugentreff am Weidenweg konnten die Froschkinder den Film Revue passieren lassen und fühlten sich dabei wie echte Filmkritiker.

 

 

Im Dezember war wieder eine Menge los:

Frau Köster besuchte uns und wir lernten „Chemie erleben und verstehen“.

Wir stellten eine Zinksalbe her, eine Limonade und erfuhren etwas über Recycling. –Spannend-

WBS-Frosch1  WBS-Frosch2  WBS-Frosch3

 

Im Düsseldorfer Theater sahen wir uns den „Kleinen Muck“ an.

WBS-Frosch5  WBS-Frosch4

 

Wir fuhren ins Planetarium nach Erkrath und vertieften unser Wissen über unsere Planeten

 WBS-Frosch12  WBS-Frosch-13

 

Dann begann die Vorweihnachtszeit:

Frau Holthausen und Frau Degler bekamen von den Kindern einen Adventskalender, den Frau Rasche und Frau Theuerkorn  in der Klasse dekorierten, das Design hatte Frau Radocaj vorher gebastelt.

WBS-Frosch6  WBS-Frosch7

 

wir Kinder bastelten für die Eltern ein Sternenlicht

WBS-Frosch8  WBS-Frosch9

 

Gianna bekam von Viktor einen Adventskalender – sie war begeistert!

WBS-Frosch10WBS-Frosch11

und anschließend gingen wir wohlverdient in die Weihnachtsferien.

 

 

Landesweiter Mathematikwettbewerb

Alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen haben am Mathematikwettbewerb teilgenommen. Aus unserer Klasse sind folgende Kinder in Runde 2:

WBS_Frosch_Mathewettbewerb

 

Sonne, Mond und Sterne im Sachkundeunterricht

Unsere Vorträge zu den Planeten waren wirklich großartig. Selbst unsere Lehrer waren erstaunt. Wir haben eine Menge gelernt und es hat Spaß gemacht.

WBS-Frosch 8   WBS-Frosch 9   WBS-Frosch 10

WBS-Frosch 11   WBS-Frosch 12   WBS-Frosch 13

 

 

St. Martin

Unser Martinsumzug startete von der Richrather Str.

Unsere Laternen konnten sich sehen lassen – dieses Jahr hatten wir das Thema OP – Art Illusionen.

Morgens wurde der Riesenweckmann geteilt.

      WBS-Frosch 4

WBS-Frosch 5   WBS-Frosch 6

                                       WBS-Frosch 7

 

 

Hildanuslauf

Dies sind die Kinder, die unsere Schule beim „Hildanuslauf“ vertreten haben:

Maja, Luisa, Urs, Linus und Lukas. DANKE für euren Einsatz!!

WBS-Frosch 3

 

 

Radfahrprüfung

Wir üben für die Radfahrprüfung:  Die Strecke fahren wir mehrfach ab und die Polizei überprüft unsere Räder auf Verkehrssicherheit – Gianna ist wie immer dabei.

WBS-Frosch 1   WBS-Frosch 2

 

 

Frösche auf Waldtour

Eine Woche Schullandheim mitten im Wald. Nach abenteuerlicher Fahrt beziehen wir unsere Zimmer und erkunden das Gelände.

WBS_frosch_klassenfahrt (1)   WBS_frosch_klassenfahrt (2)

 

Abenteuer pur:

Kennenlernen von Vogel Strauß (Straußenfarm)

WBS_frosch_strauß1

Auch unser Hunger wurde gestillt

WBS_frosch_strauß2


Bachüberquerung auf dem Rückweg. Wir bauen eine Brücke:

WBS_frosch_strauß3

 

Fleißige Pilzsammler


Nichts wird gegessen

WBS_frosch_pilz2

 

Spielen am Bach

 

Auf Entdeckungstour mit Frau Holthausen. Wir entdecken den Wald und lernen ganz viel über die Bäume und Tiere.

Pause muss auch mal sein:

 

Nach dem Grillen: Gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer:

WBS_frosch_lagerfeuer


und zwischendurch: Immer wieder Angebote z.B. Das Magische Auge

WBS_frosch_strauß5

 

 

Musical „David  -  ein echt cooler Held“

Beim Musical „David  -  ein echt cooler Held“  -  hatten alle 3. Schuljahre einen tollen Auftritt in der ev. Kirche. Die Eltern waren begeistert.

WBS-Frosch 12



Kunstunterricht

Im Kunstunterricht malten wir zur „Erdbeerzeit“. Die „Frösche im Gras“ als Collage zeigen, dass wir mit Pinsel, Finger und Farben wunderbar mischen können. Gianna hilft beim Trocknen mit Körperwärme.

WBS-Frosch 9   WBS-Frosch 10   WBS-Frosch 11



fresh fantasy

Einen tollen Tag in der Turnhalle hatten wir mit „Wolfie“ von „fresh fantasy“. Wir übten den -Moon walk- und –Breakdance- und rollten  mehr oder weniger erfolgreich auf „snakesurfern“.

WBS-Frosch 5   WBS-Frosch 6

WBS-Frosch 7   WBS-Frosch 8



Wilhelm-Busch-Tag

Am Wilhelm-Busch-Tag haben wir viel über das Leben von Wilhelm Busch gehört.

Wir haben eine Zeitleiste erstellt, Geschichten bearbeitet und versucht ihn zu malen.

                                         WBS-Frosch 2

WBS-Frosch 1   WBS-Frosch 3   WBS-Frosch 4

 

 

Hochzeit:

Unsere Mathelehrerin Frau Holthausen heiratete am 12. April.

WBS-Frosch 20

Daniel hatte eine tolle Idee! Wir bastelten aus Papier zwei wunderschöne weiße Schwäne. Dazu brauchten wir 1000 Teile, ja richtig gelesen, aber fleißig wie wir sind schafften wir es. Daniel steckte diese dann zusammen.

WBS-Frosch 17   WBS-Frosch 18

                      WBS-Frosch 19


Ostern:

Dieses Jahr sägten wir Osterhasen aus Sperrholz. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

WBS-Frosch 9   WBS-Frosch 10   WBS-Frosch 11

 

                         WBS-Frosch 12   WBS-Frosch 13

                  WBS-Frosch 14

Am letzten Schultag ging es dann zum Ostereiersuchen an den Bandsbusch.

WBS-Frosch 15   WBS-Frosch 16



Wikinger:

Im Sachunterricht hörten und lasen wir viel über die Wikinger.

Sie waren mit ihren Langschiffen unterwegs.

Im Kunstunterricht bastelten wir eine ganze Flotte.

WBS-Frosch 5   WBS-Frosch 6

WBS-Frosch 7   WBS-Frosch 8



Karneval:

Im Februar wurde wie jedes Jahr kräftig Karneval gefeiert.

WBS-Frosch 1   WBS-Frosch 2   WBS-Frosch 3

                  WBS-Frosch 4

 

Eislaufen

Vor den Zeugnissen ging es wie jedes Jahr zum Eislaufen nach Solingen.

Wir hatten wieder große Unterstützung von unseren Eltern.

Nun brauchen wir keine Laufhilfen mehr sondern schweben mehr oder weniger übers Eis.

WBS-Frosch 1   WBS-Frosch 2   WBS-Frosch 3

WBS-Frosch 4   WBS-Frosch 5   WBS-Frosch 6

 

 

faustlos

Am „Faustlostag“ verbrannten wir alle „bissigen Worte“, nachdem wir das Buch „Achtung bissiges Wort“ gelesen hatten.

Von den Worten die gute Gefühle bereiten fanden wir sooo viele, dass das bissige Wort verschwand.

Anschließend spielten wir Vertrauensspiele.

                         WBS-Frosch 5   WBS-Frosch 4

WBS-Frosch 6   WBS-Frosch 7   WBS-Frosch 8

 

 

In Mathe wird gewogen und notiert – Elwood macht es sich derweil bequem und ist froh, dass er nicht arbeiten muss.

WBS-Frosch 2   WBS-Frosch 2a   WBS-Frosch 3

 

 

Sternsinger:

Die Sternensinger bringen die guten Wünsche für unsere Schule

WBS-Frosch 1

 

 

Weihnachten:

  Dieses Jahr schmücken die 3. Klassen den Weihnachtsbaum. Hier seht ihr uns in Aktion und natürlich das Ergebnis.

WBS-Frosch weihnachten13  WBS-Frosch weihnachten14

 

 

Geotag:

 

Dieses Jahr bauten wir eine Stadt aus „Körpern“ und lernten Quader, Prisma, Pyramide etc. kennen. Auch können wir nun sagen wie viel Ecken, Kanten und Flächen diese Körper haben.

 

Zur Entspannung wurde auch mit Holzklötzen und Geoklick gebaut und Körper erraten.

 

Die Zeit war an diesem Schultag wie immer zu kurz und wir hatten viel Spaß.

WBS-Frosch geotag 9  WBS-Frosch geotag10         WBS-Frosch geotag11  WBS-Frosch geotag12


Vorlesetag:

Beim Vorlesetag in diesem Jahr, durften wir den Schülern der 2b vorlesen. Hier das Vorleseteam.

WBS-Frosch Vorlesetag 8


Kunstunterricht:

St. Martin“ naht und wir basteln Fledermauslaternen. Das ist nämlich unser nächstes Thema bei TINTO.

Anschließend mischen wir rot/orange Töne und malen ein Bild mit der „Katze auf dem Dach bei Sonnenuntergang“.

WBS-Frosch Kunst5  WBS-Frosch Kunst6  WBS-Frosch Kunst7


Kartoffeldruck:

Nachdem wir mit Kartoffeln gekocht haben, wurde im Kunstunterricht noch ein „Kartoffeldruckbild“ erstellt.

Elwood, der Hund von Frau Holthausen ließ sich währenddessen gerne verwöhnen.

WBS-Frosch Kartoffeldruck 1   WBS-Frosch Kartoffeldruck 2        WBS-Frosch Kartoffeldruck 3  WBS-Frosch Kartoffeldruck 4

 


Oktober 2013

Kartoffeln, Kartoffeln

Zu diesem Thema wanderten wir zum „Bauern Weeger“. Er zeigte uns seine Obstplantage und wir hörten interessante Dinge. Sämtliche Obstsorten durften probiert werden und auch Gianna kam auf ihre Kosten.
Danach gingen wir auf den Kartoffelacker, durften die riesige Erntemaschine in Aktion sehen und sammelten in der Nachlese Kartoffeln.
In der Schule wurden Pellkartoffeln gekocht und mit Kräuterquark oder Butter gegessen.
„Lecker“

WBS-Frosch 10  WBS-Frosch 11  WBS-Frosch 12  WBS-Frosch 13  WBS-Frosch 14  WBS-Frosch 15  WBS-Frosch 16

 

September 2013

Die NEUEN!!!!

Für die Erstklässler von Frau Brinkhaus – Delfinklasse – werden wir die Patenklasse. Wir freuen uns auf die verantwortungsvolle Aufgabe und werden die Kleinen unterstützen, wenn unsere Hilfe gebraucht wird.

WBS-Frosch 9

 

Hildanuslauf

Wie in jedem Jahr laufen wir für unsere Schule beim Hildanuslauf mit. Hier seht ihr die flotten Läufer und Läuferinnen.

WBS-Frosch 7  WBS-Frosch 8

 

Auf geht's ins 3.Schuljahr!

WBS-Frosch 1

 

Damit wir gut gelaunt die ersten Wochen meistern, starten wir mit einem Ausflug in den Wuppertaler Zoo. Hier lernen wir auch Frau Holthausen besser kennen, unsere neue Konrektorin und Mathelehrerin.
In kleinen Gruppen wurde ein Zoo-Quiz bearbeitet.
Mit der Schwebebahn ging es am Nachmittag wieder in die Schule.

WBS-Frosch 2  WBS-Frosch 3  WBS-Frosch 4  WBS-Frosch 5  WBS-Frosch 6

 

Wochenende in der Jugendherberge Ratingen

Eltern und Kinder der Klasse 2d fuhren nach Ratingen in die Jugendherberge.
Mitten im Wald gelegen hatten alle viel Spaß beim Spielen, Grillen und gemütlichem Beisammensein.

WBS-Frosch 22  WBS-Frosch 23  WBS-Frosch 24  WBS-Frosch 25  WBS-Frosch 26  WBS-Frosch 27



Letzter Ausflug im 2. Schuljahr „Engelsberger Hof“

Einfach einen Tag wandern, spielen und nicht pauken.
Frau Wienert und Frau Werk begleiteten uns und wir hatten einen schönen Tag mit anschließendem Eisessen.

WBS-Frosch 14  WBS-Frosch 15  WBS-Frosch 16  WBS-Frosch 17  WBS-Frosch 18  WBS-Frosch 19  WBS-Frosch 20  WBS-Frosch 21

 

Einmal im Jahr „Zahnprophylaxe“

Frau Mohr macht es vor und wir „schrubben“ unser Esszimmer, damit wir gesunde Zähne behalten. Auch die Ernährung ist wichtig, das wissen wir aus der 1. Klasse. Gianna ist froh, dass sie verschont bleibt und entspannt sich.

WBS-Frosch 9  WBS-Frosch 10                    WBS-Frosch 11  WBS-Frosch 13



Unsere Zirkuswoche im Mai war ein toller Erfolg!

Wir mussten fleißig üben, damit wir unsere Eltern mit einer Vorstellung vom Feinsten überraschen konnten. Wir ihr seht, ist es uns gelungen.

WBS-Frosch 1  WBS-Frosch 2  WBS-Frosch 3  WBS-Frosch 4  WBS-Frosch 5  WBS-Frosch 6

 

Besuch in der Tierarztpraxis

Beim Thema „Haustiere“, haben uns die Eltern von Viktor, Fam. vom Stein, einen Einblick in Ihre Tierarztpraxis gegeben. Es war ein besonderes Erlebnis, denn wir durften zusehen, wie ein echter Notfall behandelt wurde. Wie wir gehört haben, geht es dem Patienten wieder besser.
„Caccia“, der Hund von Viktor war sehr geduldig und ließ uns in ihre Ohren gucken, ihr Herz abhören und zeigte ihr Raubtiergebiss.
Im Aufenthaltsraum wartete noch ein kleiner Zirkushund. Dieser konnte Papier aufsammeln, einen Ball balancieren und weitere Kunststückchen.
Papier aufsammeln müssen wir Gianna noch beibringen, zu unserer Entlastung!
Im Kunstunterricht wurde dazu noch gebastelt.

WBS-Frosch 13  WBS-Frosch 14  WBS-Frosch 15  WBS-Frosch 16



Fahrradtraining

Nachdem der Frühling wieder wärmeres Wetter bringt, starten wir mit Hilfe unserer Eltern das Fahrradtraining.

WBS-Frosch 11  WBS-Frosch 12

 

Stadtbücherei Hilden

Am 17. 4. besuchen wir die Stadtbücherei in Hilden. Gianna durfte auch mit und hat sich vorbildlich benommen. Mit dem Lesen klappt es immer noch nicht so gut.

WBS-Frosch 8  WBS-Frosch 9                   WBS-Frosch 10

 

Wilhelm-Busch-Tag

Am 15. April haben wir in unserer Schule den Wilhelm-Busch-Tag. In Gruppen erstellen wir Plakate mit den 7 Streichen von Max und Moritz und präsentieren unsere Ergebnisse. Anschließend basteln wir noch einen Hampelmann.


WBS-Frosch 6  WBS-Frosch 7

 

Kunstmuseum Düsseldorf

Am 11. März machen wir im Düsseldorfer Kunstmuseum das Museumsspiel „Wir lernen unser Museum kennen.“

WBS-Frosch 3  WBS-Frosch 4  WBS-Frosch 5


Auf den Spuren von „Celsius“

Im Sachunterricht erproben wir selbst, wie ein Thermometer funktioniert.

 
WBS-Frosch 1  WBS-Frosch 2

 

Karneval bei den Fröschen
Karneval war der Knüller. Wir haben getanzt, gesungen und Unmengen an Chips und Berliner Ballen vertilgt. Feiern macht hungrig.

Frosch_Karneval 1Frosch_Karneval 2Frosch_Karneval 3Frosch_Karneval 4

 

Im Januar waren wir wieder beim Eislaufen. Es klappte schon viel besser als im letzten Jahr und wir hatten wieder viel Spaß!

Frosch_Eislaufen 5

Frosch_Eislaufen 1Frosch_Eislaufen 2Frosch_Eislaufen 3Frosch_Eislaufen 4

 

Wir entdecken unseren Seelenvogel
Am Faustlostag haben wir über unseren Seelenvogel gesprochen. Er kann Schubladen mit Gefühlen öffnen.
Vielleicht könnt ihr an unseren Gesichtern erkennen welche Gefühle es sind!?

Frosch_Seelenvogel 1Frosch-_Seelenvogel 2Frosch_Seelenvogel 3Frosch_Seelenvogel 4

 

Die Weihnachtszeit in der Klasse wurde mit Üben und Basteln für unsere Weihnachtsfeier wieder turbulent und anstrengend aber der Erfolg war alle Mühe wert.

Frosch_Weihnachten 2Frosch_Weihnachten 1

 

Geometrietag am 22. November 2012
Nachdem wir unser Geobrett mit Hammer und Nägeln gebastelt hatten wurde damit gearbeitet, Figuren gelegt und Aufgaben bearbeitet.
Frosch_Geometrietag 1Frosch_Geometrietag 2Frosch _Geometrietag 3Frosch_Geometrietag 4Frosch_Geometrietag 5

 

Hildanuslauf:
Hier sieht man die stolzen Teilnehmer des Hildanuslaufs 2012.
Einsatz wird belohnt. 

Frosch_1            

Basteln im Herbst
Nachdem die Kinder der 2d fleißig Herbstfrüchte gesammelt hatten,
wurden im Kunstunterricht abenteuerliche Herbstmonster gebastelt.
Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Frosch 2Frosch 3Frosch 4Frosch 5
 


Laternenbasteln

Frosch 6Frosch 7Frosch 8Frosch 9

Im November werden wie jedes Jahr Laternen gebastelt. Dieses Jahr haben wir uns für bunte Käferlaternen entschieden.
Beim Martinszug leuchteten sie farbenfroh und wir zogen von der Verlach zur Richrather Str. Am Martinsfeuer wurde gesungen und die Mantelteilung mit einem echten St. Martin und Pferd unterstützt. 


Frosch 10Frosch 11Frosch 12Frosch 13

 

Spinnenmann

Das war ein Tag!! Herr Dr. Loksa erzählte uns eine Stunde alles über Spinnen. Wir konnten viele Fragen stellen und dann die Spinnen in natura bewundern (Zitterspinnen, Jojo Spinnen und das Beste - Vogelspinnen). Anfangs hatten wir ja alle etwas Angst aber am Ende waren wir so mutig, dass wir eine Vogelspinne gestreichelt haben und sie uns als Kopfschmuck auf den Kopf setzen ließen.

Frosch 14Frosch 15Frosch 16Frosch 17Frosch 18Frosch 19

Frosch 20 

 

Mit Gummibärchen erarbeiten wir uns den Hunderterraum.
Wir freuen uns schon auf den Tausenderraum. 
 

Frosch 8Frosch 9Frosch 10Frosch 11Frosch 12

 

Der Zahnarzt war bei uns in der Klasse!

Frosch 6Frosch 7

Herr Erdmann hat bei jedem Kind die Zähne gezählt. Wir sind 23 Kinder und haben zusammengerechnet 231 Zähne. (Gerechnet haben wir selbst!!!)

 

Die Arbeit macht wieder Spaß, vor allen Dingen der Kunstunterricht.

Frosch 4Frosch 5

 

Einschulung der neuen Erstklässler

Frosch 2Frosch 3

Am Tag der Einschulung bewirteten die Eltern der 2. Klassen die „neuen“ Kinder und Eltern. Danke an alle Helfereltern.

 

 

Jetzt sind wir schon im 2. Schuljahr! Endlich keine i-Dötzchen mehr. Mit viel Power starten wir in dieses Schuljahr. 
 

 Frosch 1

 

Jeki
Mit Frau Sewina von der Jugendmusikschule lernen wir alle Instrumente kennen. Heute waren das Gitarre und Mandoline.

WBS_Frosch_Jeki1  WBS_Frosch_Jeki2


Frühling
Endlich kommt der Frühling mit den ersten Frühblühern.
Unsere Versuche zeigen, wie das Wasser mit den Nährstoffen bis in die Blüte gelangt. Spannend.

WBS_Frosch_Frühling1 WBS_Frosch_Frühling2                                    WBS_Frosch_Frühling3

 


Eislaufen

Zum ersten Mal waren wir auf dem Eis. Mit unserer Patenklasse 4c sind wir in die Eissporthalle nach Solingen gefahren. Viele Eltern fuhren zur Unterstützung mit.
Am Anfang hatten wir noch Angst aber dann klappte es super!!
Das machen wir nächstes Jahr wieder.

WBS_Frosch_Eislaufen_ 1  WBS_Frosch_Eislaufen_ 2                                                 WBS_Frosch_Eislaufen_ 3

 

Itter - Itter - Helau!

Am Altweiberdonnerstag ging es in unserer Schule richtig ab. In der Klasse wurde auf den Tischen getanzt. Die Schulkinder und Lehrer kamen verkleidet und tanzten, dass die Wände und Tische wackelten.

Im Gemeindehaus begrüßten wir das Kinderprinzenpaar mit einem selbst gedichteten Lied und anschließend gab es noch ein Bühnenprogramm.

So macht Schule Spaß!

WBS_Froschklasse_Karneval1  WBS_Froschklasse_Karneval2  WBS_Froschklasse_Karneval3  WBS_Froschklasse_Karneval4

 

Gemüsesuppe

Im Januar haben wir Einkaufslisten geschrieben, waren auf dem Wochenmarkt einkaufen und haben anschließend nach Rezept eine Gemüsesuppe gekocht. Es wurde fleißig Gemüse geschnipselt - ein Finger kam leider auch in die Quere - doch am Ende konnten wir unsere Nasen über den köstlich duftenden Topf halten und die Suppe mit Genuss verspeisen.

WBS_Frosch 1  WBS_Frosch 2  WBS_Frosch 3  WBS_Frosch 4

 

Giannas Einsatz

Vor den Weihnachtsferien hilft "Gianna" fleißig beim Abräumen der Weihnachtsdekoration.

WBS_Froschklasse_Gianna_Weihnachten1  WBS_Froschklasse_Gianna_Weihnachten2

 

Theaterbesuch

Am 12. Dezember fuhren wir mit der ganzen Schule ins Düsseldorfer Schauspielhaus um "Peter Pan" anzusehen. Es war ein schönes Erlebnis.

WBS_Froschklasse_Theaterbesuch1  WBS_Froschklasse_Theaterbesuch 2

 

Adventszeit in der Froschklasse

Unser Adventstisch mit dem Gesteck, dem selbst gestalteten Hexenhäuschen und den Weihnachtsbüchern die uns z.B. erzählen wo der Weihnachtsmann wohnt, ist immer interessant und wir genießen in unserer Klasse die Vorweihnachtszeit.

WBS_Froschklasse_Adventstisch1  WBS_Froschklasse_Adventstisch2

                                WBS_Froschklasse_Adventstisch3 

 

Igelbesuch in der Froschklasse 

Das Thema „Herbst“ war diesmal besonders spannend. Frau Gilcher brachte einen kleinen „echten“ Igel mit in die Froschklasse.

HerbstIgel



Der Vorlesetag bei den Fröschen

 Am „Vorlesetag“ hatten die Kinder der Hasen- und Froschklasse viel Spaß an der schauspielerischen Darbietung von Herrn Lorig, der aus dem Buch „Einer für Alle, Alle für Einen“ von Birgit Weninger /Eve Tharlet vorlas. Man konnte sich Maus, Maulwurf und Co. wirklich gut vorstellen.
Ein herzliches Dankeschön an Herrn Lorig.

VorlesetagVorlesetag 2

 

 

Kunst in der Froschklasse macht viel Spaß!

KunstKunst 1

 

 

Unsere ersten Wochen in der Froscklasse

Die erste Schulwoche war spannend, wir lernten unser Schulgebäude kennen.

Unsere Patenklasse ist die 4c von Frau Mönikes. Unsere Patenkinder helfen uns, wenn wir Fragen haben und spielen in der Pause mit uns.

 Frösche und MäuseFroschpaten

Wir lernen in Deutsch und Sachunterricht mit TINTO und in Mathematik mit Denken und Rechnen.
Auch Gianna unser Schulhund findet die Bücher toll, aber mit dem Lesen hat sie Schwierigkeiten auch wenn sie sehr interessiert ist.

 Denken und Rechnen 2Denken und RechnenTinto

FleißigLesen mit Giannadie Frösche arbeiten

 

 

Unser Kennenlernpicknick

Am Sonntag den 9. Oktober trafen wir uns in der Schule zum Kennenlernpicknick.
Die Kinder stellten ihre Familien vor und bei schönem Wetter wurde gespielt, gegessen und viel erzählt.

KennenlernpicknickKennenlernpicknick 5Kennenlernpicknick 4

Kennenlernpicknick 3Kennenlernpicknick 2Kennenlernpicknick 1

 

 


Logo - Wilhelm-Busch-Schule
Drucken