Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.

 

 

Umgang mit Medien - Computer



„Medien sind heute schon zu selbstverständlichen und längst integrierten Bestandteilen der Berufs-, Schul- und Alltagswirklichkeit geworden. Sie dienen nicht nur als zusätzliches Element in unserer gesellschaftlichen Realität, sie strukturieren und organisieren vielmehr als neue Instrumente und als Übermittler von Informationen und Botschaften diese Wirklichkeit zunehmend mit.“


aus Bildungskommission NRW: "Zukunft der Bildung - Schule der Zukunft" - Denkschrift der Kommission beim Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, September 1995, Neuwied, Kriftel, Berlin, Luchterhand-Verlag

Nicht nur der kompetente Umgang mit Medien, sondern auch das Verstehen der immer komplexer werdenden Wirklichkeit muss unseren Schülern in der Schule ermöglicht werden. Der Einsatz von Medien im Unterricht kann diesem Anspruch gerecht werden, wenn diese Medien dazu geeignet sind und gezielt eingesetzt werden. Neue Medien können hierbei wichtige Hilfsfunktionen übernehmen und bieten eine von vielen Chancen, individuelles Lernen im aktiven Sinn zu unterstützen.

Die Adolf-Kolping-Schule verfügt über einen gut ausgestatteten Computerraum mit Internetzugang, den sie gemeinsam mit der benachbarten Adolf-Reichwein-Schule benutzt. Desweiteren verfügt jeder Klassenraum über eine Medienecke, ausgestattet mit zwei Computern und Internetnutzung.

Der Computer wird an unserer Schule als eines von mehreren Arbeitsmitteln, wie schon oben erwähnt, u. a. im Rahmen der inneren Differenzierung und zur Individualisierung von Lernprozessen im Unterricht eingesetzt. Hieraus ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • Einsatz bei der Freiarbeit

  • Lernen an Stationen

  • Kooperatives Lernen

  • Projektorientierter Unterricht (hier werden neben der Individualisierung des Lernens, die Kooperation und Kommunikation sowie Lesefertigkeit der Schüler gefordert)

  • Arbeitsgemeinschaften

Durch eine Schullizenz über die Stadt Hilden besitzen alle Klassen der Schule die Möglichkeit, das „Antolin Leseförderprogramm“ des Cornelsen Verlags zu benutzen. Das Leseförderprogramm ist bei entsprechender Internetkompetenz sehr gut geeignet, selbst das eigene Leseverständnis überprüfen zu können.

Um die Individualisierung des Lernens der Schüler, d. h. aktive und selbständige Lernprozesse zu fördern, ergeben sich für unsere Schule wichtige Kompetenzvermittlungen im Laufe der Schulzeit für unsere Kinder in Bezug auf einen kompetenten Umgang mit Medien

"Selbständiges Lernen ist möglich, wenn Schülerinnen und Schüler eigene Fragen stellen, Antworten suchen, ihre Gedanken untereinander austauschen und diskutieren, zu Ergebnissen kommen und diese auf den Punkt bringen, um sie dann ihren Mitschülerinnen und Mitschülern anschaulich erklärten zu können. Für diese Lerntätigkeiten brauchen sie Medien - Medien als Werkzeuge für das Lernen."
aus: Medien.Beratung. - Hrsgb. Medienberatung NRW, Düsseldorf, 2011


Drucken

zuletzt aktualisiert am 01. 11. 2011