Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.

 

 

Übergang vom Kindergarten

 

Um für unsere Kinder, aber auch für alle anderen Beteiligten, den Schritt von der Kindertagesstätte in die Grundschule, das heißt vom Vorschulkind zum Schulkind so positiv wie möglich zu gestalten, kommt der Vernetzung der Erziehungs- und Bildungsangebote zwischen KITA und Grundschule eine besondere Rolle zu.

Ein gegenseitiges Kennenlernen der zuständigen Personen, aber auch der jeweiligen Institutionen mit all ihren Strukturen, Inhalten, Arbeitsformen ist die Grundvoraussetzung für gegenseitiges Wertschätzen und Verstehen.

Der Kindergarten und die Schule haben ein gemeinsames Ziel:
Beide sind bestrebt, jedem Kind die bestmögliche Förderung angedeihen zu lassen.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss eine enge kontinuierliche Zusammenarbeit stattfinden. Dies beinhaltet unter anderem umfassende gegenseitige Information und Transparenz über die Arbeitsweisen der beiden Institutionen als auch ihre pädagogischen und erzieherischen Ziele. All dies dient sowohl dem gegenseitigen Verständnis als auch dem Abbau von Ängsten.

In einem Projekt zwischen den benachbarten Kindergärten und der Adolf-Kolping-Schule lernen zukünftige Schulneulinge durch Schnupperunterricht, Spielnachmittag, Besuche an unserer Schule das Schulleben vor Ort kennen.

Alle Beteiligten sind sehr bemüht auch zukünftig die Kooperation zwischen KITA und der Schule weiter auszubauen. 


 

 

 
 


Drucken

zuletzt aktualisiert am 11. 04. 2016